Marco Althaus: Machiavellis Machtfibel. Politikmanagement in Cartoons.

 

Ein amüsantes Werk, ein kurioses Werk - unbedingt zulegen! Das kleine Werk ist garnicht harmlos, sondern bietet einen konzentrierten Einblick in das was wir so harmlos Macht nennen.

 

Aus dem Buchdeckel:"Niccolo Machiavelli (1469-1527) ist seit fast 500 Jahren ein Autor, der Kontroversen garantiert. In der Rüpelphase der Renaissance bewies er sich als fähiger Diplomat und Politikmanager im Dienst der Republik Florenz. Er war ein skeptischer Realist, ein leidenschaftlicher Patriot und der ertse wirklich moderne Politikwissenschaftler.

 

Sein Anliegen war Politikberatung, die nie den handelnden Menschen als Adressaten aus den Augen verliert. Doch hinter zugespitzten Handlungsmaximen steht eine komplexe und subtile Analyse erfolgreicher Staatskunst. Leider wirkt Machiavelli für den heutigen Leser oft allzu altbacken, gespreizt und befremdlich.

 

Diese Sachcomic macht die harte Kost verdaulich. Der Cartoon-Machiavelli berichtet nicht nur über sein Leben und seine Philosophie, er lehrt "fürstliches" Denken an vielen modernen Beispielen. Er ruft Helden und Schurken der Geschichte auf die Bühne, um zeitlose Regeln des Politikmanmagements vorzuführen. Das alles mit zeichnerischem Witz und boshaften Anachronismen - wie es Machiavelli selbst gemacht hätte- Er war nämlich ein ziemlich witziger Kerl, ein Satiriker ersten Rangens, für jede Pointe, Posse und Provokation zu haben. Ernst und Spott platzierte er nah beieinander. Und so macht es auch, als Tribut an den großen Denker, Machiavellis Machtfibel."