Carlo Schmid (Auswahl und Einleitung): Machiavelli. Bücher des Wissens

 

Der Verfassungsvater, SPD-Politiker in den Gründungsjahren der Bundesrepublik Deutschland, der sich in Abgrenzung zu dem Machiavellibewunderer Carl Schmitt (der wiederum sein Rückzugsort Plettenberg in absurder Selbststilisierung sein San Casciano nannte) ein o an seinen Vornamen hing, hat dieses kleine Bändchen herausgegeben.

 

Eine gute Einführung und eine sehr gute Auswahl von Machiavelli-Texten.

 

Leider nur noch in Antiquariaten zu erstöbern. Man müßte einmal an den Fischer-Verlag schreiben...