Johann Gottlieb Fichte: Über Machiavell, als Schriftsteller, und Stellen aus seinen Schriften

Fichtes kleine Arbeit wurde erstmals in der Zeitschrift "Vesta" 1807 publiziert.

Fichtes Werk stellt sich dar als "Rettung" eines Verkannten und Verleumdeten.

 

Er schreibt zunächst eine Einführung in das Werk und zur Person und liefert danach einige selbst übersetzte Texte von Machiavelli.

 

Die Inhaltsangabe desm kommentierenden Teiles lautet so:

 

1. Einleitung

Unsre Absicht

Intellektueller und moralischerCharakter des schriftstellers Machiavell

Über Machiavells Republikanismus und Monarchismus

Über Machiavells Heidentum

Große Schreibe- und Preß-Freiheit in Machiavells Zeitalter

Machiavells Schriften

In wie fern Machiavells Politik auch noch auf unsre Zeiten Anwendung habe

 

Selbstverständlich übersetzt Fichte als erste Stelle "Auszug aus dem Aufrufe, Italien von den Barbaren zu befreien."

 

In Antiquariaten selten zu kriegen. Ansonsten im Gesamtwek Fichtes aufzuspüren. Mühe lohnt.