Bernhard A. Grimm: Macht und Verantwortung Ein Anti- Machiavelli für Führungskräfte

 

Wer es glaubt, der wird selig. Der Autor hat selbstredend auch mal Theologie studiert...

 

In der Selbstanzeige steht:

"Der Machiavellismus - das skrupellose und rücksichtslose Machstreben - ist zeitlos. Warum sind so viele Führungskräfte machthungrig? Was treibt sie dazu, Macht zu mißbrauchen?

Das Buch zeigt, wie eng Macht verzahnt ist mit Ohnmacht, Minderwertigkeitsgefühlen und Angst.

Bernhard A. Grimm, Philosoph und selbständiger Seminarleiter für Persönlichkeitsbildung, sensibilisiert den Leser für die eigene Anfälligkeit für Macht. Er zeigt: Nur wer verantwortungsbewußt mit Macht umgeht, kann im beruflichen und privaten Umfeld die Voraussetzungen für ein gedeihliches Miteinander schaffen."