Roger D. Masters: Fortuna ist ein reissender Fluß

Machiavelli und Leonardo da Vinci stehen im Mittelpunkt dieses spannend geschriebenen und zugleich profunden Buches. Es geht um eines der ehrgeizigsten Projekte der italienischen Renaissance, die Kanalisierung des Arno-Flusses im Jahre 1504, die beide Genies planten und ins Werk setzten.

Masters historische Skizze der Zusammenarbeit zweier Geistesgrößen vereint die wissenschaftliche Präzision einer historiographischen Abhandlung mit der fesselnden Kraft historischer Erzählung. Der Autor widmet sich einem Thema, das bisher nur wenigen Spezialisten bekannt war. Der Hauptgrund dafür liegt wohl darin, daß nach dem Scheitern des Projekts der Mantel des Schweigens darüber gedeckt wurde. In zwei Monaten bewegten 2000 Bauarbeiter eine Million Tonnen Erde, doch der Bauleiter vor Ort hatte die Tiefe des Kanals eigenmächtig verringert. Die Folge war ein Desaster: Statt dem neuen Weg zu folgen, entschloß sich der Arno, seinem alten Bett treu zu bleiben. Vor allem aus Briefkorrespondenz und den Skizzen in Leonardos "Notizbüchern" rekonstruierte Masters die historischen Zusammenhänge. Seine einleitenden Kurzbiographien der beiden Männer vermitteln nicht nur ein Gefühl für die historischen Persönlichkeiten, sondern eröffnen dem Leser einen panoramaartigen Einblick in die Welt der Renaissance.

Dieses Buch ergänzt den Blick auf Machiavelli, für den ebenso wie für Leonardo die kleingeistige Trennung von Theorie und Praxis nicht zutrifft.